News GFL1

Thomas Kösling bleibt 2020 FRANKFURT UNIVERSE Headcoach

Kösling hatte diese Position bereits während der laufenden Saison übernommen, nachdem Brian Caler ausgeschieden war. Davor war Kösling lange Jahre bereits als Defense Koordinator und Chefscout in Frankfurt tätig.

Damit setzen die Verantwortlichen in Frankfurt auf Kontinuität und stellen sehr früh bereits die Weichen für die kommende Saison. Dies ist ein wichtiges Signal für die Spieler, Trainer, Fans und Sponsoren. Für diese Kontinuität kann keiner besser stehen als Kösling. Bereits seit 2007 ist er für Universe aktiv, bis 2013 als Linebacker und ab 2014 als Defense Koordinator. Davor spielte er von 2001 bis 2007 bei den Hanau Hornets. Und der Polizeikommissar ist bereits wieder aktiv:

„Ich freue mich, dass man mir das Vertrauen entgegenbringt in der kommenden Saison der HC von Frankfurt Universe zu sein. Wir hatten ein gutes Gespräch, in dem wir viele Dinge besprochen haben. Als gesamter Verein wollen wir uns weiter stabilisieren und dazu gehört auch eine gewisse Kontinuität. Ich werde alles in meiner Macht Stehende tun, um die erfolgreiche Entwicklung von Frankfurt Universe weiter voranzutreiben. Wir können endlich einmal auf die vergangene Saison aufbauen und es laufen bereits viele Gespräche mit Coaches und Spielern, um eine gute sportliche Basis für 2020 zu legen.“

Auch Geschäftsführer Alexander Korosek ist sehr froh, so früh bereits die wichtige Position des Headcoaches gut besetzt zu haben:

„Universe hat in den Jahren 2016-2018 viele Rückschläge hinnehmen müssen. Es wurden Versprechungen gemacht, die sich immer wieder negativ auf das Team ausgewirkt haben. Dennoch hat Thomas der Universe in der Vergangenheit immer den Rücken gestärkt. In seiner Interims Position als HC hat er in der Saison 2019 wesentlich mehr Aufgaben erledigt, als man es von ihm erwartet hätte und hätte können.

Auch die Entwicklung des Teams war sichtbar im Hinblick auf die Handschrift von Thomas und seinem Trainerteam. Wir sind sehr froh und stolz, mit einem offiziellen HC wie Thomas in die neue Saison 2020 gehen zu dürfen und die harte Arbeit als Team weiter fortzuführen. Ebenfalls freuen wir uns sehr darüber, mit unserem HC die erste offizielle Vertragsverlängerung bekanntgeben zu dürfen – und somit eventueller Spekulationen über die Saison 2020 bereits nehmen zu können. Wir haben versprochen die Saison 2019 zu spielen, unsere Ziele zu verfolgen und darüber hinaus das Vertrauen gegenüber Partnern und Fans, sowie die Außendarstellung von Frankfurt Universe wieder auf eine gesunde Bahn zu lenken. Wir hoffen allen Beteiligten dieses Ziel erfolgreich präsentiert zu haben, und freuen uns auf die kommende Saison 2020.“

In diesem Jahr war für die Frankfurter im Halbfinale gegen den Rekordmeister aus Braunschweig Schluss, damit wurde es nichts mit dem „Finale dahaam“. Bis 2024 wurde der German Bowl nach Frankfurt vergeben, es wird also noch genügend Chancen für eine Endspielteilnahme in Frankfurt geben.

Beim diesjährigen Endspiel ist Universe zwar nicht auf dem Feld aber im Umfeld dabei. Frankfurts Team-Fotograf Chris Haas von C-Sportpics ist offizieller Event Fotograf, die Universe Cheerleader werden dem Publikum in der Commerzbank Arena einheizen, Franky Galaktic ist mit den German Mascots zusammen unterwegs und Kösling analysiert als Experte im Stadionmagazin beide Teams. In diesem Jahr muss er tatenlos zuschauen, wenn der Deutsche Meister ermittelt wird, aber natürlich plant er schon den nächsten Anlauf: „Im Halbfinale auszuscheiden ist ja keine Schande. Und wir wollen auch nächstes Jahr wieder angreifen und vorne mitspielen“

(Pressemitteilung: Frankfurt Universe, Foto: Chris Haas)

Letzte News

To Top