News GFL2

Erster Sieg für die TROISDORF JETS

Die rote Laterne geht an Hannover

Die Troisdorf Jets können doch noch gewinnen. Gegen den Mitaufsteiger aus Hannover sicherten sich die Jets vor toller Kulisse einen 28:7-Sieg und damit auch den ersten Erfolg in dieser Saison.

Ein bisschen Geduld mussten aber zunächst die Spieler und die Fans im Aggerstadion mitbringen, denn ein Teil der Schiedsrichtercrew war zuvor noch in Düsseldorf im Einsatz, wo es während des Spiels eine lange Verletzungsunterbrechung gab. Dem entsprechend begann das Duell der Aufsteiger in Troisdorf knappe 45 Minuten später als geplant.

Nach gewonnenem Cointoss, den die charmante Geschäftsführerin der Stadtwerke Troisdorf Andrea Vogt übernahm, startete die Offense der Jets furios. Ein langer Drive über das Feld endete letztlich unter lautem Jubel der Fans in der Endzone der Spartans. Jannik Nowak überraschte die Gäste-Defense mit einem Quarterback-Sneak und wuselte sich mit kräftiger Unterstützung seiner Offense Line über 11 Yards zum 7:0 für die Jets (PAT Dennis Schwartz). Viele Strafen auf beiden Seiten machten das Spiel danach sehr zäh und wenig spektakulär.

Erst im 2. Spielviertel wurde es dann wieder spannender für die Fans. Zunächst blockten die Jets einen Fieldgoalversuch der Hannoveraner und sicherten sich den Ball. Dann sah es so aus, als würden sich die Roten aufgrund von Strafen wieder selbst um die verdiente Belohnung bringen, aber ein mutig ausgespielter 4. Versuch an der 27 Yards-Linie landete in den Armen von Wide Receiver Tim Manns (14:0, PAT Schwartz). Auch die Spartans kamen danach noch einmal aufs Feld, die hellwachen Jungs von Defense Coordinator Marcel Fritsche verhinderten aber zur Freude der Fans zwei Sekunden vor der Pause den Anschluss.

Nach dem Wechsel blieben die Troisdorfer Footballer das dominierende Team, was sicherlich auch daran lag, dass die Hannover Spartans trotz der wüstenähnlichen Temperaturen mit nur 28 Spielern angereist waren und den tapfer kämpfenden Jungs zusehends die Kraft ausging. Erneut schnappte sich dann Jannik Nowak den Ball und erhöhte per Lauf in die Endzone zum 21:0 (PAT Schwartz).

Kurz darauf platzierte Dennis Schwartz einen Punt perfekt an der gegnerischen 5-Yards-Linie, doch dann leistete sich auch die starke Jets-Defense einen kurzen Aussetzer. So sprintete US-Running Back Michael Webster Anderson über 95 Yards zum 7:21-Anschluss (PAT Manuel Birg).

Nachdem den Jets zunächst weitere Punkte durch ein verschossenes Fieldgoal verwehrt blieben, sorgte der pfeilschnelle Nachwuchs-Running Back Niko Nikolakopoulos mit einem Lauf über 36 Yards für den 28:7-Endstand (PAT Schwartz) und feierte damit seine Touchdown-Premiere im Herrenbereich.

„Uns allen ist ein großer Stein vom Herzen gefallen“, sagt Jets-Head Coach Andreas Heinen nach dem Spiel. „Die Jungs haben wirklich hart für diesen ersten Sieg gekämpft und wurden nun endlich belohnt. Ein großes Dankeschön geht heute vor allem auch an unsere Betreuer-Crew, die vor und während des Spiels hunderte Liter Wasser herangeschleppt hat, damit die Spieler trotz der Temperaturen mit vollem Einsatz bis zum Ende durchhalten konnten.“

Die Jets verlassen mit dem Sieg zum ersten Mal den letzten Tabellenplatz, allerdings nur, weil Hannover ein Spiel mehr und damit eine zusätzliche Niederlage auf dem Konto hat. Bis zu den Nicht-Abstiegsplätzen ist aber noch eine große Lücke, so dass das nächste Heimspiel gegen Hamburg (13. Juli, 16 Uhr) erneut richtungsweisend sein wird.

Troisdorf Jets vs. Hannover Spartans 28:7 (7:0/7:0/7:7/7:0)

07:00 Lauf Nowak (11 Yards, PAT Schwartz)

14:00 Pass T. Manns (Nowak, 27 Yards, PAT Schwartz)

21:00 Lauf Nowak (1 Yard, PAT Schwartz)

21:07 Lauf Anderson (95 Yards, PAT Birg)

28:07 Lauf Nikolakopoulos (36 Yards, PAT Schwartz)

(Pressemitteilung: Troisdorf Jets, Foto: Richard Welde)

Letzte News

To Top