News Regionalliga

Klarer Sieg für die ASSINDIA CARDINALS in Aachen

Die Assindia Cardinals bleiben an der Spitze der Regionalliga West. Im Auswärtsspiel bei den Aachen Vampires gewann das Team von Head Coach Sherman „DJ“ Anderson deutlich mit 55:3 und unterstrich seine Aufstiegsambitionen. „Eine ganz starke Mannschaftsleistung. Jeder hat seinen Job gemacht. Das war richtig gut“, freute sich Anderson nach dem Sieg am Sonntagnachmittag. 
  
Dabei machten die „Men in Blue“ deutlich, dass sie die gegnerische Defense auf am Boden beherrschen. So knackten mit Tobias Nick und Tyrone Alexander gleich zwei Runningbacks die 100 Meter-Marke und steuerten jeweils zwei Touchdowns bei, die alle außerhalb der Aachener Red Zone starteten. Highlight des Nachmittags war der 98 Meter Touchdown von Tyrone Alexander, der den Ball kurz vor der eigenen Endzone bekam, mehrere Vampires aussteigen ließ und mit dem Football einmal das komplette Feld runter lief. Für die anderen beiden Touchdowns am Boden sorgten Runningback Julian Zorz und Quarterback Lennart Brodeßer. Durch die Luft konnten die „Men in Blue“ ebenfalls mehrfach punkten: Receiver Harlan Kwofie glänzte in Aachen nicht nur mit spektakulären Catches, sondern trug mit zwei weiteren Touchdowns zum deutlichen Erfolg seiner Mannschaft bei.  

Auch die Defense der Assindia Cardinals hatte maßgeblichen Anteil an dem ungefärdeten Auswärtserfolg. Mit mehr als einer Hand voll Sacks, drei erzwungenen Fumbles und Interceptions sorgte die D der „Men in Blue“ immer wieder dafür, dass die Offense in äußerst aussichtsreicher Feldposition starten konnte. 

Am kommenden Wochenende empfangen die Cardinals die Devils aus Gelsenkirchen. Die haben am Wochenende 40 Punkte gegen die Bielefeld Bulldogs erzielt und werden alles daran setzen, das in Essen im Sportpark am Hallo zu wiederholen. 

(Pressemitteilung: Assindia Cardinals, Foto: Roland Schicho)

Letzte News

To Top