News GFL2

TROISDORF JETS verlieren in Langenfeld

Schwache 2. Halbzeit besiegelt die Niederlage

Die Troisdorf Jets hatten sich für ihr erstes Zweitligaspiel seit 2014 viel vorgenommen. Auch wenn die Troisdorfer Footballer als Aufsteiger natürlich als Underdog in jedes Spiel starten, wollte sich das Team von Head Coach Andreas Heinen möglichst gut präsentieren. Am Ende musste die junge Mannschaft aber eine 24:12-Niederlage bei den Langenfeld Longhorns akzeptieren.

Bei wechselhaftem Wetter gelang den Jets ein guter Start in die Partie. Kicker Sven Missbach schloss einen soliden Drive mit einem Fieldgoal aus 25 Yards Entfernung ab und brachte sein Team mit 3:0 in Führung.

Doch die Antwort der Gastgeber folgte direkt mit dem anschließenden Kickoff. Langenfelds Nico Lüdtke tanzte das offenbar noch nicht wache Jets-Team aus und trug den Ball bis in die Troisdorfer Endzone. Den Extrapunkt verwandelte Marcel Kirchner sicher zum 7:3-Zwischenstand für die Longhorns.

Kurz darauf konnten die Jets aber wieder in Führung gehen. Quarterback Jannik Nowak fand mit einem starken Pass den Nachwuchs-Receiver Eric Pohle. Aufgrund einer Strafe der Langenfelder bekam Kicker Missbach, nachdem der erste Schuss knapp an den Stangen vorbeigesegelt war, einen zweiten Versuch zugesprochen, den er dann ins Ziel kickte (10:7).

Bereits ab dem 2. Quarter lief für die Jets-Offense rein gar nichts mehr. Langenfelds Defense sorgte für viel Druck an der Linie und setzte Quarterback Nowak ein ums andere Mal unter Druck. Auch das sonst so starke Laufspiel der Troisdorfer war zu diesem Zeitpunkt bereits fast vollkommen abgemeldet. Einer der Gründe dafür war sicherlich, dass die Jets auf ihren stärksten Running Back verzichten mussten. Eine Muskelverletzung zwang Philipp „Pepe“ Bürling in dieser Partie zum Zuschauen von der Seitenlinie aus. Besser machten es die Gastgeber, die durch ihren starken US-Quarterback Jarvis McClam einen Lauftouchdown erzielten (14:10, PAT Kirchner).

„Wir Coaches haben es nicht geschafft, den Spielern die notwendigen Mittel zu geben, um sich auf dem Feld gegen Langenfelds Defensive durchzusetzen“, so Head Coach Heinen, der auch für das Playcalling in der Offense zuständig ist. „Kein Wunder, dass die Jungs irgendwann vollkommen verunsichert waren. Das können wir eigentlich besser.“

Nachdem zwei weitere Punkte für die Jets durch einen zu hohen Snap der Longhorns, der über die Endzone hinausging, auf die Anzeigetafel kamen, blieb es aber bis zum Ende des Spiels bei zwölf Punkten auf der Haben-Seite. In der zweiten Halbzeit kam Troisdorfs Offensive dann vollständig zum Erliegen.

„Wir können uns bei unserer Defense bedanken, dass wir heute nur 24 Punkte kassiert haben, davon sieben durch einen Kickoff Return Touchdown“, so Heinen. „Die Jungs haben wirklich ein bärenstarkes Spiel abgeliefert und bis zum Ende versucht, der Offense die Chance zum Scoren zu geben. Es gab diese Chancen, aber wir konnten sie nicht nutzen.“

Die Gastgeber spielten nun ihre Zweitliga-Erfahrung aus und kontrollierten die Partie. Mit einem Fieldgoal durch Marcel Kirchner im dritten Quarter und einen erneuten Touchdown zum Ende des Spiels durch Jarvis McClam sorgten die Longhorns für den 24:12-Endstand.

Für die Jets bleibt kaum Zeit, die erste Niederlage zu verarbeiten. Bereits am Samstag erwarten die Troisdorfer Footballer die Rostock Griffins im Aggerstadion. Die Zeit für Korrekturen ist also sehr knapp bemessen.

In einer weiteren Partie in der GFL2 schlugen die Solingen Paladins den zweiten Aufsteiger Hannover Spartans vor heimischer Kulisse knapp mit 14:12.

Langenfeld Longhorns vs. Troisdorf Jets 24:12 (7:10/7:0/3:2/7:0)

 00:03 Fieldgoal Missbach (25 Yards)

07:03 Kickoff Return Touchdown Lüdtke (PAT Kirchner)

07:10 Pass Pohle (Nowak, 19 Yards)

14:10 Lauf McClam (3 Yards, PAT Kirchner)

14:12 Safety Jets

17:12 Fieldgoal Kirchner (33 Yards)

24:12 Lauf McClam (6 Yards, PAT Kirchner)

(Pressemitteilung: Troisdorf Jets)

Letzte News

To Top