News GFL1

2 polnische Nationalspieler für die BERLIN REBELS

Zwei weitere Spieler haben sich entschieden für die Saison 2019 ein Teil der Berlin Rebels zu sein. Auch diese Zwei waren bereits 2018 im Kader der Hauptstädter, konnten allerdings aufgrund der Wechselregelungen nur kurz zum Einsatz kommen. Um so mehr freut es uns jetzt, dass sie 2019 wieder dabei sein werden und dieses Mal von Anfang an. Zwei Spieler bedeuten in diesem Fall Verstärkung auf beiden Seiten. Den Anfang macht heute die Defense, die sich auf Linebacker Maciej Jaroszewski freuen kann. Der 28 jährige Pole kommt aus Stettin und na klingelts doch oder? Der Kontakt zu Maciej kam natürlich durch unseren Offense Lineman Jakub Berezowski zu Stande. Maciej bezeichnet Kuba sehr gern auch als seinen Manager 😉 Angefangen hat Maciej mit dem American Football ungewöhnlich spät, aber er hat offensichtlich eine Art natürliches Talent für den Sport. Mit 24 Jahren stößt er 2015 als Linebacker zu Husaria Szczecin. Linebacker war von Anfang an. Auch wenn er als Strong Safety eingesetzt wurde, dann vom Outsidelinebacker Spot. Nach zwei erfolgreichen Jahren bei Husaria, folgte die Einladung die Polnische Nationalmannschaft mit denen er zu den World Games reist und gegen Teams wie Frankreich, die USA und natürlich Deutschland spielt. HC der Rebels, Kim Kuci, wollte Maciej bereits für die gesamte 2018er Saison haben, aber Maciej wollte Husaria nicht einfach verlassen und seine Saison beenden. Das hat sich auch gelohnt, denn den Titel als Defense MVP und bester Linebacker der Liga konnte er noch einstreichen! Nach Ende seiner Saison und Ablauf der fünf Spiele Sperre in der GFL, konnte er noch zweimal mit den Rebels auflaufen. Maciej kommt eigentlich aus einem ganz anderen Sport. Vor seiner Football Laufbahn spielte Maciej acht Jahre lang Handball und betrieb zwei Jahre lang Mixed Martial Arts. Für 2019 hat Maciej ein ganz klares Ziel und alles darunter würde ihn schwer enttäuschen: “Ich habe mich für die Berlin Rebels entschieden, weil ich mit den besten Spielern Europas spielen möchte. Ich bin sicher in diesem Jahr schaffen wir es in den German Bowl! Das ist das einzige Ziel! Nichts anderes!” Gemeinsam mit Maciej kommt TE/WR Mateusz Dubicki zurück nach Berlin. Auch Mateusz war bereits im vergangenen Jahr ein Rebel. Der in Polen geborene und in den USA aufgewachsene TE beginnt bereits 2008 mit dem American Football. Allerdings damals noch als Strong Safety und Middle Linebacker bei Husaria Szczecin. Bis 2013 spielt er in der Defense bevor er eine Saison als QB in die Offense wechselt. Anschließend entscheidet er sich für die Position des Tight Ends/ Wide Receivers und die  gefällt ihm außerordentlich gut. Eigentlich hat er von 2008- 2018 fast ausschließlich für Husaria Szczecin gespielt. Nur eine Saison wechselt der 33 jährige zu den Red Bulls Poznań, kehrt aber direkt wieder zurück nach Stettin. Mit dem Team gewinnt Mateusz zweimal die Polnische Meisterschaft und beeindruckt mit einer Siegesserie von 21 Siegen. Auch Mateusz ist Teil der Polnischen Nationalmannschaft und tritt als Teamcaptain in den Worldgames 2017 an. Wir haben Mateusz gefragt warum er sich 2019 erneut für die Berlin Rebels entschieden hat. “Die Rebels sind eines der besten Teams in Deutschland und Europa. Und natürlich hat mir mein langjähriger Freund Kuba die Entscheidung leicht gemacht. Der Hauptgrund aber warum ich mich in dieser Saison für die Rebels entschieden habe, war und ist die letzte! 2018 hat mir gezeigt was für eine großartige Atmosphäre in diesem Team herrst und was für großartige Menschen zu dem Team gehören. Wir waren nur einen Schritt vom Titel entfernt! Also heißt es in diesem Jahr “Do or Die!” Es gibt nur eine Option: Die Meisterschaft!” (Pressemitteilung: Berlin Rebels, Fotos: Christian Goßlar)

Letzte News

To Top