Beim Kick Off Training der Kirchdorf Wildcats am Samstag in der Otto-Steidle-Halle konnte Headcoach Christoph Riener gleich zu Beginn den neuen Coach für die Saison 2019 vorstellen. Der Amerikaner Clayton Turner war für vier Tage bei den Wildcats zu Gast um sich mit allen Trainern und dem Umfeld des Vereins vertraut zu machen. Turner ist derzeit noch in England, kehrt aber nach diesem Wochenende in die USA zurück um dann im nächsten Jahr den Wildcats als Offense Coordinator zur Verfügung zu stehen. Der 25jährige Coach hat bereits Erfahrung gesammelt im deutschen Football. Er hat vor zwei Jahren in Kiel selbst Quarterback gespielt und will sich nun auf das Coaching spezialisieren. „Coach Clay wird uns sicher weiterbringen und er passt menschlich auch gut in unsere Truppe“, bestätigte auch Alexander Braunsperger, der Runningback der Wildcats, der ihm auch als Co-Cordinator zur Seite stehen wird. Riener stellte im Anschluss die Trainercrew für 2019 vor. „Wir waren noch nie so gut besetzt und wollen mit diesem jungen Team einiges erreichen“, so der Chef der Truppe. Im einzelnen fungieren folgende Coaches für das GFL Team. Neben Riener als Headcoach ist neu dabei als Sportdirektor Klaus Geiwagner. Offense Coordinator sind Turner/Braunsperger, die Defense werden als Coordinator Tobias Kohler leiten zusammen mit Sinan Günaltay. Die Special Teams Coordinatoren heißen Rene Möll und Martin Schlötterer. Offense Line: Dany Kessler und Michael Reber, Quarterbacks: Tobias Raps, Wide Receiver: Christoph Lichtenberg, Defense Line: Daniel Hintereder, Linebacker: Thomas Gmeiner und Defense Backfield: Tobias Egger, der zusammen mit Hintereder gerade den Trainerschein American Football absolviert hat. Es ist somit die größte Trainercrew in der Geschichte der Wildcats und „vielleicht kommt ja der eine oder andere noch dazu“, bestätigt Christoph Riener, der noch ein paar Kandidaten auf seiner Liste hat. Die Mannschaft wird also bestmöglichst betreuut werden und für Riener gibt es somit „keine Ausreden mehr“, um 2019 einen weiteren Schritt nach vorne in der GFL zu machen. 

(Pressemitteilung: Kirchdorf Wildcats)